Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles beim TuS:

 

Der TuS Leimen wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! 

 


 

Weihnachtsfeier Aktive

Am 14.12.2019 ab 19.00 findet die Weihnachtsfeier der Aktive statt.

18. Spieltag Kreisliga PS Ost: 5:3!  TuS besiegt Tabellenführer SV Trulben

 

Zum letzten Spiel des Jahres gastierte der amtierende Tabellenführer SV Trulben in Leimen. Unsere Mannschaft zeigte eine tadellose Leistung und schöpfte ihr Potential voll aus. Schade, dass man gerade zu Beginn der Saison viele Punkte liegen gelassen hat. Simon Anstett brachte unsere Mannschaft mit dem Pausenpfiff in Führung. Nach dem Pausenpfiff entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Trulben glich zum 1:1 aus, Nesta brachte uns per Foulelfmeter erneut in Front. Der überragende Oldie Jacek Zieciak erhöhte auf 3:1 und war nach dem direkten Anschlusstreffer der Gäste erneut zur Stelle: 4:2 für den TuS! Der ebenfalls sehr gut aufgelegte Pascal Nußbaum sorgte mit seinem Treffer zum 5:2 für die Entscheidung. Das 3. Tor der Gäste war Ergebniskosmetik. Trainer Christoph Sommer sprach von einer geschlossenen Mannschaftsleistung, lobte aber insbesondere den Doppeltorschützen Jacek Zieciak und Torwart Oliver Orth.


 

17. Spieltag Herren B-Klasse Pirmasens-Zweibrücken Ost:

FC 1906 Rodalben – TuS Leimen, 2:0 (0:0)

 

Das Auswärtsspiel des TuS Leimen endete erfolglos. Gegen den FC 1906 Rodalben gab es nichts zu holen. Der Gastgeber gewann die Partie mit 2:0. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der FC 1906 Rodalben wurde der Favoritenrolle gerecht. Das Hinspiel hatte die Elf von Wolfgang Schultz für sich entschieden und einen 4:0-Sieg gefeiert.

 

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Dully Marc und Sommer Christoph schickte Louis-Maurice Marlon Lahner aufs Feld. Simon Anstett blieb in der Kabine. Für das erste Tor sorgte Manuel Koelsch. In der 59. Minute traf der Spieler des FC 1906 Rodalben ins Schwarze. Der Treffer von Daniel Wafzig ließ nach 90 Minuten die 60 Zuschauer neuerlich jubeln und vergrößerte den Vorsprung des FC 1906 Rodalben. Als Schiedsrichter Hermann Matheis die Partie abpfiff, reklamierte der FC 1906 Rodalben schließlich einen 2:0-Heimsieg für sich.

 

Der FC 1906 Rodalben konnte sich gegen den TuS Leimen auf eine sattelfeste Defensive verlassen und mischt in der Tabelle weiter um die besten Plätze mit. Der FC 1906 Rodalben präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 70 geschossene Treffer gehen auf das Konto des FC 1906 Rodalben. Seit sechs Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den FC 1906 Rodalben zu besiegen. Der FC 1906 Rodalben sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zwölf summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und drei Niederlagen dazu. Durch diese Niederlage fiel der TuS Leimen in der Tabelle auf Platz neun zurück. Am nächsten Sonntag reist der FC 1906 Rodalben zum SC Busenberg, zeitgleich empfängt der TuS Leimen den SV Trulben.

 


 

16. Spieltag: TuS unterliegt erneut dem SV Hochstellerhof 

 

Mit 1:4 verlor der TuS Leimen am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen den SV Hochstellerhof. Auf dem Papier ging der SV Hochstellerhof als Favorit ins Spiel gegen den TuS Leimen – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Jarek Herborn trug sich in der 16. Spielminute in die Torschützenliste ein. Ehe es in die Halbzeitpause ging, hatte das Match noch einen Treffer parat. Vor 80 Zuschauern markierte Jacek Slawomir Zieciak das 1:1. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Mit einem schnellen Hattrick (53./54./57.) zum 4:1 schockte Patrick Ziegler den TuS Leimen. Als Schiedsrichter Björn Hanker die Begegnung beim Stand von 4:1 letztlich abpfiff, hatte der SV Hochstellerhof die drei Zähler unter Dach und Fach.

Trotz der Schlappe behält der TuS Leimen den achten Tabellenplatz bei.

Die Hintermannschaft ist das Prunkstück des SV Hochstellerhof. Insgesamt erst 15-mal gelang es dem Gegner, den Gast zu überlisten. Im Tableau hatte der Sieg der Mannschaft von Trainer Alexander Reich & Yannick Drews keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz sechs. Durch den klaren Erfolg über den TuS Leimen ist der SV Hochstellerhof weiter im Aufwind. Die bisherige Spielzeit des SV Hochstellerhof ist weiter von Erfolg gekrönt. Der SV Hochstellerhof verbuchte insgesamt elf Siege und ein Remis und musste erst zwei Niederlagen hinnehmen. Der TuS Leimen tritt am kommenden Sonntag beim FC 1906 Rodalben an, der SV Hochstellerhof empfängt am selben Tag den SC Busenberg.


 

15. Spieltag: Herren B-Klasse Pirmasens-Zweibrücken Ost: TuS Leimen – SC Busenberg, 1:0 (0:0)

 

Nichts zu holen gab es für den SC Busenberg beim TuS Leimen. Das Heimteam erfreute seine Fans mit einem 1:0. Den großen Hurra-Stil ließ der TuS Leimen vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Anstelle von Christoph Sommer war nach Wiederbeginn Alexander Blum für den TuS Leimen im Spiel. Nach 67 Minuten war der Bann der Torlosigkeit aufgehoben: Pascal Bischoff erzielte vor 50 Zuschauern das 1:0. Dully Marc und Sommer Christoph nahm mit der Einwechslung von Simon Anstett das Tempo raus, Bischoff verließ den Platz (180.). Unter dem Strich verbuchte der TuS Leimen gegen den SC Busenberg einen 1:0-Sieg.

Der TuS Leimen schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 21 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz acht. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird der TuS Leimen die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Trotz der Niederlage belegt der SC Busenberg weiterhin den zehnten Tabellenplatz. Vor heimischem Publikum trifft der TuS Leimen am nächsten Sonntag auf den SV Hochstellerhof, während der SC Busenberg am selben Tag die Reserve von SpVgg Waldfischbach/Burgalben in Empfang nimmt.


 

14. Spieltag: SpVgg Waldfischbach/Burgalben II – TuS Leimen, 2:4 (1:1)

 

Erfolgreich brachte der TuS Leimen den Auswärtstermin bei der Zweitvertretung von SpVgg Waldfischbach/Burgalben über die Bühne und gewann das Match mit 4:2. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Der TuS Leimen löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Fabian Fath, der in der zehnten Minute vom Platz musste und von Stephan Bold ersetzt wurde. 70 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für SpVgg Waldfischbach/Burgalben II schlägt – bejubelten in der 18. Minute den Treffer von Heiko Farruggio zum 1:0. Christoph Sommer sicherte dem TuS Leimen den Ausgleich kurz vor dem Pausenpfiff. In der Nachspielzeit stellte Sommer das 1:1 her (46.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der Pause stellte Heiko Farruggio um und schickte in einem Doppelwechsel Marcel Schreiner und David Bernhard für Dimitri Nikoloski und Farruggio auf den Rasen. Lukas Berg erzielte die Führung, nur traf er ins falsche Tor und schenkte dem TuS Leimen durch einen Selbsttreffer das 2:1 (68.). Marc Dully verwandelte in der 73. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des Gastes auf 3:1 aus. Schreiner beförderte das Leder zum 2:3 von SpVgg Waldfischbach/Burgalben II in die Maschen (89.). Kurz darauf traf Nesta Gabriel Jean-Louis in der Nachspielzeit für den TuS Leimen (91.). Am Ende nahm die Mannschaft von Trainer Dully Marc und Sommer Christoph bei SpVgg Waldfischbach/Burgalben II einen Auswärtssieg mit.

Wann findet SpVgg Waldfischbach/Burgalben II die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen den TuS Leimen setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte. Auf SpVgg Waldfischbach/Burgalben II passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der Gastgeber bereits 47 Gegentreffer hinnehmen. Die Situation bei SpVgg Waldfischbach/Burgalben II bleibt angespannt. Gegen den TuS Leimen kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Der TuS Leimen bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem neunten Platz. Fünf Spiele währt bereits die Serie, in der der TuS Leimen ungeschlagen ist. Nächster Prüfstein für SpVgg Waldfischbach/Burgalben II ist auf gegnerischer Anlage die Reserve von Spfr. Bundenthal (Sonntag, 12:30 Uhr). Der TuS Leimen misst sich am gleichen Tag mit dem SC Busenberg.

 


 
TUS Leimen AH gewinnt das Kerwespiel in Bundenthal
 
 
Am 26.10. fuhr unsere AH kurzfristig nach Bundenthal auf die Kerwe. Das Pokalspiel gegen den SV Burgalben fiel aus, der daraufhin gesuchte Gegner Lug meldete ebenfalls Personalknappheit an. Somit waren wir froh überhaupt spielen zu können. Obwohl auch beim TuS etwa 7-8 Spieler fehlten, brachten wir noch eine schlagkräftige Truppe auf den Platz. In der ersten Hälfte bestimmten wir die Begegnung aber taten uns schwer gegen gut stehende Bundenthaler. Nach der Pause erfolgte wieder unser bewährter Torwartwechsel. Joker Oli Orth ging aufs Feld und räumte das Tor für Sven Hoffmann. Bereits zur Kerwe in Merzalben, als auch in Bottenbach beim Kerwespiel, traf Oli nachdem er aufs Feld durfte. Mit seinem 2. Ballkontakt schoss uns Oli Orth aus 20 Metern erneut in Führung. 10 Minuten später fuhr Leimen einen Konter, Christian Langner bediente den freistehenden Dirk Dreffkorn, der vor dem Torwart die Ruhe bewahrte und zum Endstand einnetzte. 
 

 

13. Spieltag: SG Ruppertsweiler/Obersimten – TuS Leimen, 0:6 (0:2), Ruppertsweiler

 

Der TuS Leimen brannte am Sonntag in Ruppertsweiler ein Fußball-Feuerwerk ab und siegte 6:0. Der Gast ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den SG Ruppertsweiler/Obersimten einen klaren Erfolg.

Nesta Gabriel Jean-Louis brachte den TuS Leimen in der 24. Spielminute in Führung. In der 45. Minute verwandelte Marc Dully vor 70 Zuschauern einen Elfmeter zum 2:0 für die Elf von Trainer Dully Marc und Sommer Christoph. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Der TuS Leimen ruhte sich auch nach der Pause nicht auf der komfortablen Führung aus. So markierte Jean-Louis in der Mitte der zweiten Hälfte den nächsten Treffer für den TuS Leimen (67.). Für das 4:0 des TuS Leimen sorgte Niklas Mueller, der in Minute 84 zur Stelle war. Jean-Louis gelang ein Doppelpack (87./91.), mit dem er das Ergebnis auf 6:0 hochschraubte. Der TuS Leimen überrannte den SG Ruppertsweiler/Obersimten förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Die Abstiegssorgen des SG Ruppertsweiler/Obersimten sind nach der klaren Niederlage größer geworden. In der Verteidigung des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: 56 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der TuS Leimen hat die Krise des SG Ruppertsweiler/Obersimten verschärft. Die Mannschaft von Trainer Sascha Belzer musste bereits den sechsten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen. Nun musste sich der SG Ruppertsweiler/Obersimten schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Trotz der drei Zähler machte der TuS Leimen im Klassement keinen Boden gut. Der TuS Leimen ist seit drei Spielen unbezwungen. Der TuS Leimen bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, drei Unentschieden und sechs Pleiten. Am Sonntag muss der SG Ruppertsweiler/Obersimten beim SC Busenberg ran, zeitgleich wird der TuS Leimen von der Reserve von SpVgg Waldfischbach/Burgalben in Empfang genommen.

 

 


 

 
12. Spieltag: TuS Leimen - SV Hinterweidenthal 2 endet 6:0
 

Die Reserve von SV Hinterweidenthal kam gegen den TuS Leimen mit 0:6 unter die Räder. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte der TuS Leimen den maximalen Ertrag.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 50 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Pascal Nussbaum war es, der in der dritten Minute zur Stelle war. Der TuS Leimen machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Florian Neger (9.). Weitere Tore gab es bis zum Pausenpfiff nicht und so ging es mit der Führung des Gastgebers in die Kabine. Die Elf von Trainer Dully Marc und Sommer Christoph legte in der zweiten Halbzeit einen Blitzstart hin. Nur kurz nach dem Wiederanpfiff traf Nesta Gabriel Jean-Louis zum 3:0 (46.). Mit einem Doppelwechsel in der Halbzeitpause holte Guenter Pritz Tim Stilgenbauer und Yannick Andreas Tillmann vom Feld und brachte Tobias Bastian und Kevin Schulz ins Spiel. Christoph Sommer baute den Vorsprung des TuS Leimen in der 49. Minute aus. Nico Kneis zeichnete mit seinem Treffer aus der 86. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des TuS Leimen aufkamen. Sommer stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 6:0 für den TuS Leimen her (90.). Insgesamt reklamierte der TuS Leimen gegen SV Hinterweidenthal II einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Der TuS Leimen ist seit drei Spielen unbezwungen. Der TuS Leimen bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, drei Unentschieden und sechs Pleiten. Der TuS Leimen ist jetzt mit zwölf Zählern punktgleich mit SV Hinterweidenthal II und steht aufgrund des besseren Torverhältnisses von 33:36 jetzt auf dem neunten Platz. Nächster Prüfstein für den TuS Leimen ist der SG Ruppertsweiler/Obersimten (Sonntag, 15:00 Uhr). SV Hinterweidenthal II misst sich am selben Tag mit dem SC Busenberg (13:00 Uhr).


 

TuS AH siegt in Bottenbach

 

Am 18.10.2019 spielte unsere AH das Kerwespiel in Bottenbach gegen die SG Bottenbach/Kleinsteinhausen. Die Gastgeber waren sehr gut auf- und eingestellt und machten uns das Leben schwer. Leimen optisch feldüberlegen aber die großen Torchancen fehlten. Mitte der 2. Halbzeit erlöste und Dirk Dreffkorn mit einem satten Rechtsschuss ins lange Eck. Er traf zum 1:0! Den zweiten Treffer steuerte Oliver Orth bei, der in der ersten Hälfte noch das Tor hütete und durch Sven Hoffmann ersetzt wurde. Mit dem Schlusspfiff  traf die SG noch zum 2:1 Endstand. 


 

 

11. Spieltag: SG Heltersberg/Geiselberg – TuS Leimen, 3:3 (1:1)

 

Im Spiel der SG Heltersberg/Geiselberg gegen den TuS Leimen gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Der TuS Leimen zog sich gegen die SG Heltersberg/Geiselberg achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn.

Bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen sorgte Jannik Oestreicher mit seinem Treffer vor 50 Zuschauern für die Führung der SG Heltersberg/Geiselberg (5.). Marc Dully sicherte dem TuS Leimen nach 45 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Anstelle von Andreas Kaefer war nach Wiederbeginn Christian Schneider für die SG Heltersberg/Geiselberg im Spiel. In der 50. Minute brachte Lukas Horbach den Ball im Netz des TuS Leimen unter. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Christoph Sommer den Ausgleich (55.). Der TuS Leimen musste den Treffer von Oestreicher zum 3:2 hinnehmen (65.). Den Freudenjubel der SG Heltersberg/Geiselberg machte Marco Kettenring zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (65.). Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich der Gastgeber und der TuS Leimen schließlich mit einem Remis.

Die SG Heltersberg/Geiselberg blieb auch im vierten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von drei Siegen nicht aus. Die Elf von Jannik Oestreicher bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz acht.

Der letzte Dreier liegt für den TuS Leimen bereits drei Spiele zurück. Wann findet der Gast die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen die SG Heltersberg/Geiselberg setzte es eine neuerliche Pleite, womit der TuS Leimen im Klassement weiter abrutschte. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist die SG Heltersberg/Geiselberg zum SC Busenberg, gleichzeitig begrüßt der TuS Leimen die Reserve von SV Hinterweidenthal auf heimischer Anlage.

 


 

 

10. Spieltag: TuS Leimen ärgert Tabellenführer Hilst

 

Bereits am Samstag Abend spielte unsere 1. Mannschaft das Heimspiel gegen den Tabellenführer Hilst. Die Gäste gewannen bisher alle 9 Spiele und gingen als Favorit in die Partie. Unser TuS spielte mit großer Leidenschaft und war keinesfalls unterlegen. Nesta Jean-Louis brachte unser Team mit einem herrlichen Schlenzer ins lange Eck in Führung. Hilst glich durch einen fragwürdigen Elfmeter aus. Auch wenn die Gäste ebenfalls gute Chancen hatten, so konnten sie sich doch bei ihrem Torwart bedanken, der letztlich den Punkt fest hielt. 


 

 9. Spieltag: TuS geht in Winzeln unter

 

Erneut musste unsere Mannschaft eine deutliche Niederlage einstecken. Mit 1:7 verloren wir in Winzeln, für den TuS traf nur Sebastian Faas.

 


 

 TuS scheitert im Pokal an Contwig

 

Mit 0:6 verabschiedete sich die 1. Mannschaft am Mittwoch abend aus dem Kreispokal gegen hoch überlegene Contwiger.

 


 

Herren B-Klasse 8. Spieltag: SV Gersbach – TuS Leimen, 1:4 (0:3), Pirmasens

Der TuS Leimen erreichte einen deutlichen 4:1-Erfolg gegen SV Gersbach. Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Marco Kettenring den TuS Leimen vor 50 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Mit einem schnellen Doppelpack (25./30.) zum 3:0 schockte Nesta Gabriel Jean-Louis SV Gersbach. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Hans Teegen, der noch im ersten Durchgang Abdirahin Osman Nuur für Kai-Uwe Buchmann brachte (25.). Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für den TuS Leimen in die Pause. Komplett aufgegeben hatte sich SV Gersbach noch nicht. So schoss Marcus Herrlich zu Beginn der zweiten Hälfte das 1:3 für den Gastgeber (55.). Mit dem 4:1 sicherte Jean-Louis dem TuS Leimen nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen dritten Tagestreffer (75.). Ein starker Auftritt ermöglichte dem Gast am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen SV Gersbach.

 

Durch diese Niederlage fiel SV Gersbach in der Tabelle auf Platz zehn zurück. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte SV Gersbach nur vier Zähler. Die bisherige Saisonbilanz von SV Gersbach bleibt mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und vier Pleiten schwach.

 

Die drei Zähler katapultierten den TuS Leimen in der Tabelle auf Platz elf. Das Team von Coach Dully Marc und Sommer Christoph bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und fünf Pleiten. Am kommenden Sonntag trifft SV Gersbach auf den SC Busenberg (15:00 Uhr), der TuS Leimen reist zum TuS Winzeln (15:15 Uhr).

 


 

 

B-Klasse Ost 7. Spieltag: Bundenthal 2 gegen TuS Leimen 1:1

 

Die Reserve von Spfr. Bundenthal und der TuS Leimen teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 1:1. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 50 Zuschauern bereits flott zur Sache. Marco Naab stellte die Führung von Spfr. Bundenthal II her (8.). Die Heimmannschaft schaffte es nicht, das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff zu halten. In der Nachspielzeit traf Christoph Sommer zum Ausgleich für den TuS Leimen (46.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Niklas Bohne vom TuS Leimen den Platz. Für ihn spielte Marco Kettenring weiter (55.). Beim Abpfiff durch Schiedsrichter Ingo Buchmann stand es zwischen Spfr. Bundenthal II und dem TuS Leimen pari, sodass sich beide mit jeweils einem Punkt begnügen mussten.

Spfr. Bundenthal II ist seit vier Spielen unbezwungen. Die Mannschaft von Sven Breiner bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zehn.

Die bisherige Saisonbilanz des TuS Leimen bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und fünf Pleiten schwach. Am Sonntag muss Spfr. Bundenthal II beim SC Busenberg ran, zeitgleich wird der TuS Leimen von SV Gersbach in Empfang genommen.

 


B-Klasse Ost 6. Spieltag: 2:3 Heimniederlage gegen Erfweiler

 

Nach 2 Siegen in Folge gab es im Heimspiel gegen Erfweiler wieder Ernüchterung im Lager des TuS. Nach Treffern von Niklas Bohne (1:0) und Pascal Bischoff (2:2) konnte Gästeakteur Hirschinger kurz vor Schluss mit seinem 3. Treffer die Partie letztlich doch für die Gäste entscheiden.

 


 

 

Kreispokal: TuS Leimen besiegt A-Klasse Team des FK Clausen im Derby

 

Am Mittwochabend gewann unsere 1. Mannschaft gegen den FK Clausen verdient mit 5:2. In einer hart umkämpften Begegnung trafen Marc Dully (2), Pascal Bischoff, Niklas Bohne und Nesta Jean-Louis. Genesungswünsche gehen an Clausens Spieler Florian Acker, der sich in der der 1. Halbzeit schwer verletzte.

 


 

5. Spieltag: TuS mit Kantersieg in Dahn
 
 
Einen nie gefährdeten 11:0 Auswärtssieg feierte unsere 1. Mannschaft am 5. Spieltag in Dahn. Nesta Jean-Louis (4), Marco Kettenring (2), Marc Dully (2), Pascal Bischoff (2) und Pascal Nußbaum trafen für den TuS.
 

4. Spieltag: TuS verliert das Kerwespiel gegen Merzalben

 

Das Heimspiel vor 200 Zuschauern gegen den FC Gräfenstein Merzalben verlor unsere Mannschaft mit 2:3. Nesta Jean-Louis verwandelte 2 direkte Freistöße. Christian Ritter und Merzalbens Thomas Stanjek sahen die rote Karte, so dass beide Teams längere Zeit bei brütender Hitze in mussten. Der TuS zeigte sein bisher bestes Saisonspiel, bleibt aber mit 0 Punkten nach 4 Spielen im Tabellenkeller.

 

Zum Spielbericht fussball.de hier

 


 

3. Spieltag: SV Trulben - TuS Leimen 6:2

 

Am 3. Spieltag reiste unser Team zum SV Trulben und verlor das dortige Kerwespiel mit 6:2. Bischoff und Demmere konnten die zweimalige Führung der Gastgeber ausgleichen, doch letztlich musste man sich den Trulbern verdient geschlagen geben.

 


 

 

2. Spieltag: TuS Leimen TuS LeimenTuS Leimen – FC 1906 Rodalben FC 1906 RodalbenFC 1906 Rodalben, 0:4 (0:2)

 

Der TuS Leimen hat den Start ins neue Fußballjahr nach zwei Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 0:4-Niederlage verdaut werden. Vor 110 Zuschauern bewies Julian Koelsch Nervenstärke, als er mit einen Elfmeter zum 1:0 traf. Marcel Savor trug sich in der 17. Spielminute in die Torschützenliste ein. Am Zwischenstand änderte sich weiter nichts, sodass dieser auch gleichzeitig der Pausenstand war. Gleich nach dem Wiederanpfiff (48.) erhöhte Robert Alija den Spielstand zugunsten des FC 1906 Rodalben. Henrik Weishaar stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 4:0 für den Gast her (86.). Die 0:4-Heimniederlage des TuS Leimen war Realität, als Schiedsrichter Rolf Göttel die Partie letztendlich abpfiff.

 

Das Heimteam machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem 15. Platz.

 

Der FC 1906 Rodalben macht zu diesem frühen Saisonzeitpunkt Boden in der Tabelle gut und steht nun auf Rang acht. Der TuS Leimen stellt sich am Freitag (19:00 Uhr) beim SV Trulben vor, zwei Tage vorher und zur selben Zeit empfängt der FC 1906 Rodalben den SG Ruppertsweiler/Obersimten.

 

Link Fußball.de hier: Spieldaten

 


 

1. Spieltag:

TuS Aktive mit Fehlstart in die neue Saison  

Bereits am 1. Spieltag mussten unsere Aktiven beim hoch gehandelten SV Hochstellerhof bestreiten. Das Spiel endete 7:0 für den SV Hochstellerhof, Alexander Blum sah die rote Karte.

Link zu Aufstellung und Torfolge bei Fußball.de HIER